• Anaerobfermenter-Einrichtung Dagenham

  • Biogasanlage von Shropshire Energy

  • Gegossene Tank-Sohle vor der Wandinstallation

  • Barfoots Anaerobfermenter-Einrichtung

AF & Biogas

Anklicken, um technische Daten anzuzeigen +
Click to show product development details

Product Development

Extrahierte Anker Anordnung

Vorgefertigte Spannbeton-Tanks sind seit über 30 Jahren eine wirtschaftliche Alternative zu vor Ort gegossenen Behältern. Während dieser Zeit war A-Consult federführend an der Produktentwicklung beteiligt und eines der ersten Unternehmen, das Spannglieder in die Betonfertigteile integriert hat.
Wir sind die Entwickler der wartungsfreien EPDM-Gummi-Fugendichtungen.
Ein besonderer Knackpunkt und eine anfällige Stelle für Witterungseinflüsse auf unser Spannseil-System sind freiliegende Enden der Spannseile. Unsere Antwort und die Lösung für diese Aufgabenstellung ist unser "Extracted Anchor Arrangement" - eine sogenannte "Extrahierte Anker Anordnung". Die Enden der Spannseile werden - wenn sie wie bei unserem Britischen Spannsystem in der Explositionszeichnung - überstehend bleiben, mit Fett verpresst, mit einer PE-Kappe versehen und bis zum Anschlag dieser PE-Anker-Kappe verspannt. Eine Variante dieses Systemes ist, die Enden mit Keilen bis in das PVC-Kanalsystem hineinzuverspannen und die Öffnung der PVC-Kanäle mit einer Kunststoffkappe zu versehen. Die Integration dieser herausziehbaren Anker in unsere Elemente führt dazu, dass die Spannglieder vollständig mit PE-Abdeckfolie im Kanalsystem geschützt sind. Ein einfacher Zugang zu Inspektionszwecken bleibt dennoch gewährt.

Verborgene Festigkeit

Der Agri-Tank wird aus hochwertigen Betonfertigteilen erstellt. Für einen festen Zusammenhalt sorgen, die umlaufenden, PE-ummantelten, fettimprägnierten Spannseile mit einem Kern aus sieben Stahl-Litzen. Die Litzen sind mit hochgradig korrosionsbeständigem Fett beschichtet und mit einem PE-Mantel mit hoher Dichte umhüllt. Diese Dichte erreichen wir durch eine kontinuierliche Schmelzextrusion aus Polyethylen oder Polypropylen mit einer minimalen radialen Dicke zwischen 1,00 mm und 2,00 mm. Dies entspricht den Empfehlungen vom American Post Tensioning Institute und der FIB.
Die Spannseile verlaufen in den Behälterwänden verborgen, geführt durch innenliegende PVC-Kanäle. So sind die Seile zuverlässig gegen Witterungseinflüsse und mechanische Beschädigungen geschützt.

Fertigteil-Dichtungen

Die Verbindungen der Fertigteil-Elemente der A-Consult-Behälter sind durch die Nutzung eines dauerhaft elastischen EPDM-Gummi-Dichtungsstreifens extrem dicht. Weder die chemische Belastung durch Ammoniak noch die dauerhafte Bestrahlung von UV-Strahlung (Sonnenlicht) beeinflusst deren Elastizität. Ihre Lebensdauer übertrifft daher quasi die Lebensdauer der Spannbetonelemente, wodurch dieser Bereich des Behälters seine komplette Lebensdauer über wartungsfrei bleibt. Die patentierten EPDM-Dichtungen haben eine WRAS(Water Regulations Advisory Scheme)-Zulassung. Diese Zertifizierung erlaubt den Einsatz sogar im Trinkwasserbereich.

Die Gummistreifen nehmen die in Tanks üblichen Bewegungen wie z.B. durch saisonale Wetteränderungen, Temperaturschwankungen des Füllmaterials, so wie Füllstandsschwankungen und den daraus resultierenden schwankenden Innendruck auf und absorbieren diese. So bleibt Ihr Behälter dauerhaft dicht.

Dichtung zwischen Basis und Betonfertigbauteil

Ein wichtiger Punkt für die Dichtigkeit ist auch die Verbindung der Bodenplatte des Behälters mit den Betonfertigteilen. Als erste Sicherheit werden die Bewehrungsbügel der Sohle mit den Eisen-Bügeln der Fertigelemente verbunden.Im Anschluss wird klassisch ein Ringbalken gegossen, der für eine effektive Abdichtung sorgt. Innerhalb des Ringbalkens integrieren wir für Sie als zusätzliche Sicherheitsgarantie ein quellfähiges Dichtungsmaterial.

Anklicken, um technische Daten anzuzeigen +

Biogasanlagen sind die clevere und effiziente Nutzung von Biomasse. Landwirtschaftliche Nebenprodukte wie Gülle und Energiepflanzen werden in sogenannte "saubere, erneuerbare Energie" umgesetzt. In industriellen Anlagen werden Bioabfälle oder Abfälle aus der Lebensmittelproduktion verwendet. Das durch die Vergärung gewonnenen Gas wird entweder vor Ort direkt in Heizkraftwerken in Strom und Wärme umgewandelt oder zu Biomethan aufbereitet um in das Erdgasnetz eingespeist zu werden. Der so produzierte Gärrest ist keinesfalls ein Abfallprodukt sondern wird als Dünger weiterverwendet.

Unsere Behälter eignen sich perfekt für die Errichtung einer solchen Biogasanlage. In aufeinander abgestimmten Behältern erfolgt der anaerobe Abbauprozess der Biomasse. Die Tanks eignen sich ideal als Primär- bzw. Sekundärfermenter, Gärrestspeicher und Mixer- / Auffangtanks. Die unverwüstliche Bauweise ist Grundlage für die zukunftsweisende Art der Energiegewinnung.

In einem Vormischtank wird das Substrat in das Biogassystem eingespeist. Die Biomasse wird hier aufgefangen, gut durchgemischt - homogenisiert - und auf die weitere Nutzung vorbereitet. Schon hier garantiert die Nutzung eines A-Consult-Behälters eine lange Lebensdauer Ihrer Biogasanlage.

Unsere Fermentierungstanks sind das Herzstück Ihrer Biogasanlage. Hier findet die Nassvergärung statt. Der Einsatz von Rührwerken kann unseren Behältern aufgrund der EPDM-Dichtungen nichts anhaben, da diese dauerelastisch der mechanischen Belastung durch die Bewegung im Substrat Stand halten und die Dichtigkeit gewährleistet bleibt. 

Die Gärrestspeicher nehmen die ausgefaulten Gärreste aus dem Fermenter auf und sind in der Regel größer als die Fermenter und können zu einem späteren Zeitpunkt leicht in Fermentierungstanks umgewandelt werden, wenn Sie die Kapazität Ihrer Anlage erhöhen möchten. Auch Sie sollten aus energetischen und Klimaschutz-Gründen mit einem Gasspeicherdach ausgestattet sein.

Eingelassene Elemente wie Muffen, Flansche und Mannlöcher können während der Fertigteilproduktion bereits berücksichtigt werden. Dies gewährt eine perfekte Einbindung in die Bewehrung des Behälters und ist außerdem bei der Installation vor Ort von unschätzbarem Wert, da die Bauzeit verkürzt und die Kosten für Arbeiten vor Ort reduziert werden. Verrohrung, Mixer, Zuführvorrichtungen und gasdichten Dächern können so schnell - und quasi wetterunabhängig - installiert werden.

Durch Tragluftdächer für den Gasspeicher schöpfen Sie das maximale Gasspeichervolumen voll aus und machen Ihre Biogasanlage so gewinnbringend wie nur möglich. Gerne bereiten wir Ihre Behälter bereits beim Bau darauf vor und verstärken die Sohleplatte extra für Sie. Auch die Mittelstütze und das Dach kann gerne über uns bezogen und von unseren Monteuren für Sie montiert werden.

Wir sorgen für zusätzlichen Schutz Ihrer Behälter. Besonders in der Gastauschzone ist die Oberfläche des Behälters einem besonders aktiven chemischen Niveau ausgesetzt. Zum Schutz der Oberfläche bringen wir für Sie hier eine zusätzliche Schutzschicht auf um die Lebensdauer noch weiter sicher zu stellen.

Die perfekte Wärmedämmung an Wand und Sohle sorgt dafür, dass keine Energie verloren geht und Sie so effizient wie möglich das Potenzial der Biomasse ausschöpfen können. Diese Dämmung installieren wir oder liefern diese auch gleich mit.

Vormischtanks

  • Über- und unterirdische Installationen (Statik beachten)
  • Beton- oder PVC-Dächer (gasdicht oder nicht gasdicht)

Primär- & Sekundärfermenter

  • Basisisolierung der Sohle
  • Leckerkennung gemäß geltenden Bestimmungen
  • Tankwand-Isolierung & -Verkleidung
  • Gasdichte Beton- oder Membrandächer

Gärrestspeichertanks

  • Reduzierung der Emissionen durch Gasspeicherdach

Useful Downloads

  • Eine solide Behälterlösung

    PDF | 1.96MB

  • Behältersysteme

    PDF | 0.71MB

  • Der Agri-Tank

    PDF | 0.46MB

  • Tanklösungen branchenübergreifend

    PDF | 1.52MB

  • Agri Tank Catalogue - english Version

    PDF | 0.47MB

  • Aqua Tank Catalogue - english Version

    PDF | 1.17MB

Einen Baustellenbesuch buchen

Warum buchen Sie nicht einen Besuch einer unserer Baustellen, um mit eigenen Augen den Aufbau einer unserer Wasserspeicherlösungen zu sehen? Klicken Sie auf nachstehenden Knopf, um sich anzumelden.

Einen baustellenbesuch buchen